22. Oktober 2019

Sterneküche - Nachschulung am Gymnasium

Petra Blöß
Regionale und frische Zutaten

Foto: GNR

Rietberg (DR). Nachdem der renommierte Sterne- und Fernsehkoch Stefan Marquard zusammen mit seinem Team vor elf Monaten mit dem Projekt „Sterneküche macht Schule“ am Gymnasium Nepomucenum Rietberg (GNR) in der Mensa zu Gast war (wir berichteten), kam nun Teammitglied Wolfgang Marquard zur Nachschulung in die Mensaküche am Gymnasium. Bei der Nachschulung wurde der Schwerpunkt u.a. auf selbstgemachte Dressings, Dips, Soßen und Smoothies aus frischen Zutaten gelegt. „Solche Aktionen bringen unserem engagierten Mensateam immer wieder frischen Input“, so Sigrid Herrmann aus der Leitung des Mensateams. Ziel sei es auch, dass die Erkenntnisse und Arbeitsabläufe, die auch aus dem Projekt im November 2018 gewonnen wurden, wieder aufgefrischt werden. U.a. für die eigene Herstellung von Dressings, Dips und Co. fernab von Fertigprodukten wurde ein neuer Mixer für die Mensaküche durch die Stadt Rietberg finanziert. An diesem Mixer trafen sich Wolfgang Marquard, der Bruder von Stefan Marquard, und die neun Frauen aus dem Mensateam an dem Nachschulungstag regelmäßig. Es wurde probiert, nachgewürzt und beim Dressing z.B. über die Menge Meerrettich beratschlagt. Dressing, Dip und Smoothies wurden an dem Schulmontag direkt in die Menüs eingebaut und den Mensagästen angeboten. Diese Endprodukte passen zum Konzept der Menas des GNR: „Wir achten auf regionale Küche, frische Zutaten und holen uns immer wieder Unterstützung bei Schulungen, um unsere Geräte optimal auslasten zu können“, so Herrmann.

Eine nächste Mensa-Aktion als Dankeschön für die langjährigen, treuen Abonnenten des GNR wird von Mensaleitung bereits für 2020 geplant. Es gab in der Vergangenheit jährliche Aktionen, bei denen z.B. Sterneköche und Köche aus Gourmetrestaurants für einen Tag ihren Arbeitsplatz mit der Mensaküche tauschten.

Die jetzige Nachschulung ist automatisch in dem Projekt „Sterneküche macht Schule“, das den Fokus auf „gesundheitsförderliches, schmackhaftes und attraktives Schulessen“ legt, mit angelegt und sorgt für Nachhaltigkeit. Ende November 2018 war das Team um Stefan Marquard – unterstützt durch die KNAPPSCHAFT – einen kompletten Tag vor Ort am GNR und hatte zusammen mit dem Mensateam und 24 ausgewählten Schülerinnen und Schülern in zwei Gruppen zwei Menüs für die insgesamt 650 Mensagäste an dem Tag gekocht. Das Projekt-Team hatte außerdem die Arbeitsabläufe in der Küche beobachtet und mit dem Mensateam nachbesprochen – von der Einkaufsplanung und Lagerung der Nahrungsmittel bis hin zu einer schonenden Zubereitung der Speisen.

Die 2011 am GNR eröffnete Mensa wird getragen von dem Förderverein, einem Elternverein des Gymnasiums und ermöglicht als Vollküche ein umfangreiches Mittagsangebot für die hohe Abonnentenzahl unter der Schülerschaft und dem Lehrerkollegium (bis zu 600 Essen täglich).

Neueste Artikel

20. November 2019
Rechts-vor-links in der Rathausstraße?
5. November 2019
Pflanzenspende für neuen Kindergarten
28. Oktober 2019
Nach Knochenfunden: Kirchplatz-Umgestaltung geht weiter
24. Oktober 2019
Der Dezember beschert viele Gewinne
22. Oktober 2019
Sterneküche - Nachschulung am Gymnasium
X