5. Juni 2019

Die Oldtimer-Saison im Rietberger Sommer

Petra Blöß
Käfertreff im Park - großes Festival in Mastholte

Mastholte/Neuenkirchen (pkb). „Wochenend‘ und Sonnenschein, dazu strahlend blauer Himmel - das erfreut keineswegs nur Badefans und Radler. Längst ist der Sommer auch die Zeit der Freunde „alter Schätzchen“ - solcher auf zwei, drei oder vier Rädern. Oldtimer sind nicht nur etwas für den Stolz ihrer Besitzer, die die historischen Fahrzeuge bekanntlich manchmal sogar so pflegen und hätscheln, wie es sich der eigene Partner auch wünschen würde. Die nostalgischen Gefährte erfreuen sich auch bei vielen großer Beliebtheit, die im Alltag keinen Berührungspunkt in Sachen Oldtimer haben.
In diesem Jahr fehlte im Terminkalender die Rallye durch die Innenstadt samt Treff an der Konrad-Adenauer-Straße. Dafür aber drehen die Gartenschaupark GmbH und der MSC Mastholte neuerlich mächtig auf.
Bereits in die achte Auflage, man mag es kaum glauben, geht „Rietis Käfer-Treff und Co“ im Parkteil Neuenkirchen. Auf der Bühne der Volksbank-Arena werden am 23. Juni blinkende Pokale mit dem polierten Chrom an den Autos wetteifern. „Herbie“ und seine Nachfahren stellen sich samt allerlei Zubehör den Augen der Juroren. Mitorganisator Erich Rosteckt freut sich schon auf große Teilnehmerzahlen, die ersten Treffen dieser Art waren seinerzeit bekanntlich regelrecht ins Wasser gefallen. Unvergessen der Käfertag, an die Temperaturen im Sommer einstellig bleiben und ein kalter Wind das ebensolche Nass vom Himmel über das Oldtimer-Festivalgelände wehte.
Doch mittlerweile hat es auch solche Termine gegeben, an denen das Wetter passte, und dann standen sie in Reih‘ und Glied, Käfer, Jetta, VW-Busse und Co, oftmals auch bis ins allerkleinste Detail liebevoll zurechtgemacht. Auf einem roten Teppich wird jeder Wagen fachkundig vorgestellt. Eine Bitte hat die Park GmbH; auch für die Besitzer der alten Fahrzeue gilt: Hund, Katzen und Co sind im bezahlpflichtigen Bereich verboten.
„Wir freuen uns auf viele Varianten, Farben und individuell ausgestaltete Fahrzeuge aus der luftgekühlten Volkswagen- und Co.-Familie und laden alle stolzen Besitzer ein, ihre Fahrzeuge zu präsentieren. Jeder Teilnehmer erhält ein Begrüßungsgeschenk“; verrät Rosteck im Gespräch mit dem „Rietberger“. Immerhin seien zwischen 1930 und 2003 insgesamt weltweit 21 Millionen Exemplare des Käfers vom Band gelaufen. Und das knuddelige Aussehen wurde mit den „Herbie-Filmen“ zum absoluten Kult.
Dafür dürfen die Vierbeiner dann einige Tage später mit zum MSC Mastholte. Dessen Oldtimertreffen hat sich binnen kürzester Zeit zu einem Teilnehmer- und Publikumsmagneten entwickelt, der weit über die Kreisgrenzen hinaus seinesgleichen sucht. Hunderte alter, selbstverständlich allerfeinst hergerichteter Autos und Motorräder, darunter ganz seltene Exemplare, werden am Sonntag, dem 7. Juli, auf dem Gelände der Firma Röhr an der Dammstraße 32, zu bestaunen sein.
Hier trifft sich alles, was Nostalgie unter der Haube und auf zwei Rädern liebt. Übrigens auch Traktorfahrer. Und die nehmen sogar stundenlange An- und Abreisen auf sich, um ihre „alten Schätzchen“ einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Deutz, Lanz und wie sie alle heißen - ihnen gemein ist nicht nur ein hohes Alter, sondern auch noch eine Funktionstüchtigkeit, die sie für den Hobby-Ernteeinsatz durchaus noch befähigen. Auch die eine oder andere alte Landmaschine wird ausgestellt sein.
Um 10 Uhr beginnt die Veranstaltung, zu der dann erfahrungsgemäß auch in den Folgestunden immer noch weitere Oltimer-Freaks das Gelände an der Dammstraße ansteuern.
Großzügig gehalten ist das Ausstellungsgelände, es bietet Platz auch für den ganz großen Ansturm, wie er im vorigen Jahr geschah. Stunden dauerte es, bis man alle Wagen inspiziert hatte. Wie viele Fotos an dem Tag geschossen worden sind, das mag wohl keiner genau schätzen können.
Großzügig ist auch das Angebot an Parkplätzen für Besucher, im vergangenen Jahr waren es bereits mehrere tausend Interessenten, die sich das seltene Spektakel nicht entgehen lassen wollten. Speisen und Getränke gibt es dank des Engagements der Organisatoren in reichhaltiger Auswahl.
Wichtig ist der Hinweis: wer sein altes Gefährt zeigen möchte, der muss wissen, Autos und Motorräder müssen mindestens 30 Jahre alt sein, Traktoren 40 Jahre.
Weitere Infos und Kontaktdaten unter www.msc-mastholte.de

 

Fotos: P. Blöß

Neueste Artikel

X